| Forum | Impressum | Home |
  Home » Presse













 Presse     Bündnis für Familie - Frankfurt (Oder)



2016

 


Stark für Familien – Stark für Frankfurt (Oder)
4. überarbeitete Auflage des Familienwegweisers erhältlich


Familien und Familienfreundlichkeit sind wichtig für eine gute Lebensqualität unserer Stadt. Deshalb engagiert sich das Bündnis für Familie seit mittlerweile sieben Jahren für ein familienfreundliches Frankfurt (Oder). Mit einer kompakten Handreichung unter dem Titel „Stark für Familien – Stark für Frankfurt (Oder)“ möchten die Bündnispartner Frankfurter Familien einen Weg durch die vielfältige Angebotslandschaft weisen.

Der Wegweiser für Familien wurde vom Bündnis für Familie vollständig überarbeitet und erscheint nun in seiner 4. Auflage. Die 60-seitige Broschüre gibt einen Überblick über bestehende Beratungs-, Unterstützungs-, Bildungs- und Freizeitangebote für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Eins von 2500 kostenlosen Druckexemplaren erhalten Sie im Rathaus, WOWI-Vermietungscenter sowie in vielen öffentlichen Einrichtungen unserer Stadt. Unter www.buendnisfuerfamilie-frankfurt-oder.de steht der Wegweiser darüber hinaus zum Download zur Verfügung.

Der Druck wurde aus kommunalen Mitteln der Stadtteilarbeit finanziert. Die Redaktion erfolgte durch die AG Familienwegweiser im Bündnis für Familie Frankfurt (Oder) bestehend aus Mitarbeitern der Stadtverwaltung sowie der Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder) GmbH. (pdf)

2015

 

Lokales Bündnis für Familie in Frankfurt (Oder) als „Bündnis des Monats Dezember 2015“ ausgezeichnet


Berlin, 1. Dezember 2015 – Ihre Stadt familienfreundlich und damit zukunftsfähig zu gestalten – diese Aufgabe haben sich die Partnerinnen und Partner des Lokalen Bündnisses für Familie in Frankfurt (Oder) vorgenommen und starteten im November 2008 in die gemeinsame Arbeit. Im Netzwerk „Familienfreundliches Frankfurt“ engagieren sich Bündnisakteurinnen und -akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft für ein familienfreundliches Lebensumfeld. Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eingerichtete Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie hat das Bündnis für Familie in Frankfurt (Oder) für sein Engagement als „Bündnis des Monats Dezember 2015“ ausgezeichnet.

more (pdf)

Gelebte Familienfreundlichkeit! Sieben Firmen erhalten die Auszeichnung des Bündnisses für Familie Frankfurt (Oder)

 

Am Mittwoch, dem 11. November 2015 erhielten sieben Frankfurter Firmen die Auszeichnung des Bündnisses für Familie Frankfurt (Oder). Der Preis wird nach 2010 und 2012 zum dritten Mal an Frankfurter Firmen vergeben.

 

Zu den Preisträgern gehören:
- Kindergarten Spielhaus e.V. in der Friedrich-Hegel-Straße
- Wohnungswirtschaft Frankfurt (Oder), Heinrich-Hildebrand-Straße
- IHP – Leibnitz-Institut für innovative Mikroelektronik im Technologiepark
- Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg, Berta-von-Suttner-Straße
- IMD Labor Oderland – Ärztliches Labor Dr. Berthold und Kollegen MVZ GbR am Kleistpark
- Hotel und Restaurant „Zur alten Oder“, Fischerstraße
- IHK – Projektgesellschaft mbH in der Puschkinstraße

 

 

Die Auszeichnung erhielten Firmen, die sich in besonderer Weise familienfreundlich verdient gemacht haben. Homeoffice, Mutter-Kind-Geschenke, Rückkehrkonzept zum Wiedereinstieg nach der Elternzeit, Veranstaltungen und Feste für die ganze Familie sind einige Beispiele für gelebte Familienfreundlichkeit. Die Mitarbeiter werden nicht nur als Arbeitskräfte geschätzt, das familiäre Umfeld in den Unternehmen zählt ebenfalls dazu. Die persönliche Überzeugung und das vielfältige Engagement der Unternehmen überzeugten die Jury des Bündnisses für Familie Frankfurt (Oder).

 

Presseartikel (pdf)

 
2013

 

Mit Heimarbeit, flexiblen Arbeitszeiten und einem Zuschuss für die Kinderbetreuung sorgt das Institut für Medizinische Diagnostik für familienfreundliche Arbeitsbedingungen. (Link)

 

 

 

Stark für Familien - Stark für Frankfurt (Oder). Bündnis für Familie startet Informationskampagne (pdf)

2012

 

Lokales Bündnis für Familie aus den Kinderschuhen Vereinbarung zu Struktur und Arbeitsweise bestätigt und Koordinatorin gewählt (pdf)

 

"Mit Familienfreundlichkeit fit für die Zukunft im regionalen Wachstumskern"
24.10.20112 - Acht Frankfurter Unternehmen für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Fragebogen Familienfreundlichkeit 2012 (pdf)

„Ausgezeichnet familienfreundlich 2012“, diesen Titel dürfen nun acht Unternehmen aus Frankfurt (Oder) tragen, zu recht, denn Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird bei Ihnen nicht nur propagiert, sondern aktiv gelebt.


Die Preisträger:

Hoffmann-Möbel Frankfurt (Oder) GmbH
Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein hohes Maß an Flexibilität in der Arbeitszeit. Für die individuellen Probleme der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auch individuelle Lösungen gesucht. Sollte dies vor Ort nicht gelingen, erfolgt eine Weiterleitung der noch nicht geklärten Sachlage an einen Ansprechpartner in der zentralen Verwaltung.
Das Unternehmen bindet die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Familien bedingten Ausstieg und wieder Einstieg ein. Für jeden Kitaplatz gibt es einen monatlichen Zuschuss. In diesem Jahr standen zum ersten Mal kostenlose als Auszeichnung und sehr günstige Urlaubsplätze in Österreich zur Verfügung.
In Arbeit ist die Schaffung einer Pflegemutterstelle zur Betreuung der Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Die IHK Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg
Dem Unternehmen ist der Einklang von Beruf und Familie sehr wichtig.
Flexible Arbeitszeiten unter Berücksichtigung persönlicher Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Home office gehören mittlerweile zur Selbstverständlichkeit.
Das in die Beschäftigten gesetzte Vertrauen wurde durch mehr Motivation bei der Arbeit und zurückgegebenes Vertrauen belohnt.
Das Unternehmensbild ist geprägt von unterschiedlichen Standorten. In regelmäßigen Mitarbeiterversammlungen wird über alles informiert. Das wird von den Beschäftigten sehr geschätzt und führt zu einer höheren Identifikation mit dem Unternehmen.

 

IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik
Das IHP sieht in der Verwirklichung der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine Grundvoraussetzung, um die Potentiale aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den wissenschaftlichen Erfolg zu erschließen.
Den Beschäftigten werden flexible Arbeitszeiten, wie Gleitzeit und Gleitzeitkonten angeboten, um die Vereinbarkeit zu erleichtern. Phasen von Heimarbeit werden z.B. bei Kinderbetreuungsengpässen oder zur Pflege von Angehörigen gewährt.
Bei außerplanmäßigem Betreuungsbedarf können die Beschäftigten ihre Kinder mit ins Büro nehmen. Zur Beschäftigung steht eine mobile Spielebox zur Verfügung. Die Kantine ist mit Kinderstühlen ausgestattet und im barrierefreien Sanitärbereich steht ein Wickeltisch.
Im Zusammenhang mit dem Institutserweiterungsbau ist ein Eltern-Kind-Zimmer und die Zusammnearbeit mit einem Familienservice geplant.


Das Institut für Medizinische Diagnostik Oderland
Labordiagnostik ist ein komplex organisierter Prozess, der starke Teamarbeit erfordert. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist Bestandteil der Personalpolitik.
Flexible Arbeitszeitmodelle ermöglichen das notwendige , schnelle Reagieren im Arbeitsprozess.
Ein sehr gutes Betriebsklima und gute Arbeitsbedingungen schaffen ein hohes Maß an Mitarbeiterzufriedenheit und dadurch hohe Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Das Institut bietet Hilfe bei der Wohnungssuche, bei der Suche nach einem Kitaplatz u.v.m., Um die Attraktivität als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb zu erhöhen sind weitere Unterstützungsmöglichkeiten geplant


Die Firma SeiringDesign
Der Firmenchef kennt aus eigener Erfahrung, dass es nicht leicht ist, Familienleben und berufliche Belange unter einen Hut zu bringen. Deshalb ist es für ihn wichtig, dass seine Mitarbeiterinnen sich bei der Arbeit rund um wohl fühlen.
Probleme können jederzeit im Kollegenkreis oder mit ihm persönlich besprochen werden. Arbeitszeiten können selbstständig eingeteilt werden, das Ergebnis steht im Vordergrund. Unternehmerisches Denken und Kostenbewusstsein gehören auch bei den Mitarbeiterinnen zur Selbstverständlichkeit. Herrn Seirings Lebensphilosophie: den Menschen die Freiheit und das Vertrauen geben – das kommt doppelt zurück.
Das tägliche gemeinsame Mittagessen fördert den Teamzusammenhalt. Die Mitarbeiterinnen werden finanziell am Ergebnis beteiligt und einmal im Jahr findet eine gemeinsame Wochenendreise statt.


Die Stadtverkehrgesellschaft mbH
Die Stadtverkehrsgesellschaft ist ein Familien bewusstes Unternehmen, das ständig daran arbeitet, familiengerechte Arbeitsbedingungen zu schaffen.
Die damit verbundene Erhöhung der Arbeitszufriedenheit schafft Mitarbeiterbindung, die das Unternehmen zu schätzen weiß.
Vielfältige Arbeitszeitmodelle, Wunschdienstpläne und eine umfassende arbeitsmedizinische Betreuung sind Maßnahmen, die heute selbstverständlich sind.
Für die Zukunft ist geplant, die Arbeitszeitflexibilität noch weiter zu erhöhen durch die Erweiterung flexibler Dienstplanmodelle.
Alle Führungskräfte sollen zu den notwendigen Informationen zur Vereinbarkeitsförderung beschult werden, um auch Mitarbeiter/innen nah, Probleme zu erkennen und deren Lösung zu befördern.


Die WoGeSüd
Ein angenehmes Arbeitsumfeld und ein familiärer Charakter zeichnen das Unternehmen aus. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stimmen sich untereinander ab, wer wann die täglichen Erreichbarkeitszeiten abdeckt. Arbeitszeitverlagerung aus persönlichen Gründen sind kein Problem und können mit dem Vorstand jederzeit abgestimmt werden. Auch sonst ist immer ein offenes Ohr da. Es wird großer Wert auf ein positives Arbeitsklima gelegt, gemeinsames Mittagessen oder der Kaffee am Nachmittag fördern den Zusammenhalt und steigert die Motivation.
Durch eine Kooperation mit der gleich neben an gelegenen Kita, können die Beschäftigten ihre Kinder dort betreuen lassen, auch das Essenangebot wird von dort genutzt.
Die WoGeSüd hat nicht nur ihr eigenes Unternehmen im Blickfeld, sondern engagiert sich sehr stark für das Gemeinwohl. Eine familienfreundliche Atmosphäre im Wohnumfeld, das gemeinsame Miteinander der Generationen stehen auch dort im Vordergrund.


Die Wohnungswirtschaft GmbH
Die Führungskräfte sind für das Thema sensibilisiert und leben es mit Selbstverständlichkeit. Im Unternehmen herrscht eine transparente Informationskultur über betriebliche Belange, die zusätzlich zur Mitarbeiterzufriedenheit beiträgt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter identifizieren sich mit ihrem Unternehmen, denn sie berücksichtigen freiwillig, schon seit Jahren, bei ihrer Urlaubsplanung die Aktionen des Unternehmens oder sind auch trotz Urlaub mit dabei.
Für ganz spezielle private Sorgen und Probleme, die in Verbindung mit Arbeitszeiten stehen, gibt es in der Personalabteilung eine Mitarbeiterin, mit der gemeinsam individuelle Lösungen gesucht werden. Auch ist die Gesundheit bzw, die Erhaltung der Leistungsfähigkeit der Beschäftigten dem Unternehmen sehr wichtig, daher wurde eine Sportbewegung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins Leben gerufen, die zu einen körperlichen Ausgleich zum Arbeitsalltag beiträgt.

 

2011

 

Drei Jahre Bündnis für Familie (pdf)

Druckversion Familienwegweiser (doc)

2010

 

Geringes Einkommen möglichst effektiv verwenden
Verbraucherzentrale gibt Familien kostenlose Spartipps
(pdf)

 

Kabinett beschließt Rücknahme der Vorbehalte zur UN-Kinderrechtskonvention (pdf) vom 03.05.2010

Rund um die Familie von A bis Z für Groß, Klein, Alt und Jung
Der Familienwegweiser Frankfurt (Oder) ist online!
(pdf)

Der Familienwegweiser Frankfurt (Oder) ist online! (pdf)

„Ausgezeichnet familienfreundlich 2010“, diesen Titel dürfen nun zehn Unternehmen aus Frankfurt (Oder) tragen, zu recht, denn Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird bei Ihnen nicht nur propagiert, sondern aktiv gelebt.

 

Das Restaurant und Cafe „Am Kleistpark“ erhält das Prädikat
„Ausgezeichnet familienfreundlich“, weil es die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt. Eigentlich sind die Arbeitszeiten im Bereich der Gastronomie wenig kompatibel mit dem eigenen Familienleben. Es gehört schon Herzblut dazu, sich seit 20 Jahren voll den Gästen und den Mitarbeitern zu widmen und den Anspruch zu haben, Familienfreundlichkeit auch zu leben. Das liegt dem Inhaber sehr am Herzen und er weiß, dass er dieses Ziel nur mit vereinten Kräften und vollem Einsatz aller Mitarbeiter schafft. Eine Wohlfühlatmosphäre im Gastraum zu erreichen ist etwas anderes, als sie unter den Kollegen zu befördern und doch ist für den Chef beides wichtig, weil das eine ohne das andere nicht geht.
In 20 Jahren wurden insgesamt 60 Lehrlinge ausgebildet und um jeden gekämpft, ihn auf den richtigen Weg zu bringen und das Ausbildungsziel zu erreichen. Daran haben alle Mitarbeiter mitgewirkt auch unter Einbeziehung der Familie, der Freunde und Bekannten des Azubis.
Das Restaurant ist vor allem bei Familien beliebt. Dafür stehen auch viele Kindersitze und Malbücher bereit.
Der Geschäftsinhaber sieht sein Wirken als einen Beitrag für ein besseres Image unserer Stadt , für ein freundliches und familienfreundliches Frankfurt(Oder).

 

Das Hotel „Zur Alten Oder“ erhält das Prädikat „Ausgezeichnet familienfreundlich“ weil

es die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
Das Unternehmen sieht in einer offenen Betriebsatmosphäre viel Potenzial für Mitarbeiterzufriedenheit. Den Mitarbeitern wird ein großer Freiraum zur Gestaltung der Urlaubstage und Schichten gegeben, den sie untereinander abstimmen können. Auch den Azubis werden Wunschtage ermöglicht. Schichtpläne werden unter Berücksichtigung der Schichtpläne der Partner erstellt. Das sorgt für eine „gesunde, optimistische Arbeitsatmosphäre“ so der Chef. Enge Mitarbeiterbindung ist ihm wichtig. „Man muss Teamwork mit Verstand und Herz wollen“. Dazu gehört auch eine Gleichberechtigung(-behandlung) der verschiedenen Arbeitsaufgaben wie z.B. Zimmerservice und Rezeption. Das Hotel begrüßt viele Gäste aus ganz Deutschland und sieht sich als Multiplikator für eine freundliche und familienfreundliche Stadt.

 

Die Firma „First Solar“ erhält das Prädikat „Ausgezeichnet familienfreundlich“ weil

es die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
First Solar ist ein expandierendes, weltweit agierendes Unternehmen das Dünnschicht-Solarmodule herstellt. Seit 2007 produziert das Unternehmen in Frankfurt(Oder) und wird im nächsten Jahr ein zweites Werk eröffnen. Die Familienfreundlichkeit zeichnet sich im besonderen durch eine Vertrauensarbeitszeit, 24 Stunden am Tag, d.h. Gleitzeit ohne Kernarbeitszeit, aus.
Es wird nur zielorientiert gearbeitet und nicht anwesenheitsorientiert. Dadurch ist die Zeit für familiäre Aufgaben gut planbar. Im Produktionsbereich, der im Schichtbetreib läuft, gibt es für die Klärung von familiären Angelegenheiten für den Mitarbeiter drei mögliche Ansprechpartner: die unmittelbare Führungskraft, einen Personalreferenten oder eine gewählte Vertrauensperson.
Zu den Kernwerten des Unternehmens gehört u.a., dass der Mitarbeiter im Mittelpunkt steht und für seine Gesundheit Unterstützungsangebote vor Ort gemacht werden.
Die Familien der Mitarbeiter werden zum Sommerfest und zur Weihnachtsfeier eingeladen, für die Kinder gibt es eine Kinderweihnachtsfeier.
Eine besondere Aktion für die Familie eines Mitarbeiters war eine Spendensammlung unter den Kollegen, die von der Geschäftsführung unterstützt wurde, für die Ermöglichung einer speziellen Operation eines Kindes.


Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH, Akademie Henningsdorf, Außenstelle Frankfurt (Oder) erhält das Prädikat „Ausgezeichnet familienfreundlich“, weil

sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
Die Akademie bietet Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen in verschiedenen Berufsrichtungen an. Um eine hohe Einsatzbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die anspruchsvollen Aufgaben zu gewährleisten, unterstützt das Unternehmen durch verschiedene Maßnahmen, die in einer Betriebsvereinbarung festgelegt sind, dazu gehören z.B. die Möglichkeit der Altersteilzeit, Zuschuss zum Krankengeld und Zuschüsse für externe Weiterbildung.
Für die Beschäftigten gibt es die Möglichkeit der Voll- und Teilzeitarbeit. Arbeitsplätze können unter besonderer Rücksichtnahme auf die familiären Bedingungen angepasst werden, es gibt Unterstützung während der Elternzeit und beim Wiedereinstieg ins Arbeitsleben.


Die Firma Greenway erhält das Prädikat „Ausgezeichnet familienfreundlich“, weil

es die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
Seit 1998 entwickelt die Firma innovative Produkte für die Verkehrstelematik und betreut z.Z. europaweit ca. 600 Standorte. Da ist jeder Mitarbeiter rund um die Uhr in Bereitschaft. Deshalb ist es hervorhebenswert, dass sie einem jungen Vater, der eigentlich für die Firma unersetzlich ist, für 4-5 Monate einen Erziehungsurlaub gewährt. Er nutzt die Zeit „für geistigen Vorlauf“. Der Chef ist der Ansicht, dass durch eine Kultur von geben und nehmen bei den Mitarbeitern eine hohe Motivation erzeugt wird. Hohe Freiheitsgrade in der Gestaltung der Arbeitszeit und effiziente Arbeitsergebnisse sind sein Erfolgsrezept. Als Ideenschmiede wird jeweils am Anfang des Jahres ein Weiterbildungsurlaub genutzt, der sich nach Umsetzung der Ideen meist zu Ostern schon amortisiert hat. Die Planung und Umsetzung dieses Events setzt alle Potenziale der Mitarbeiter frei. Für die Familienangehörigen gibt es ein gemeinsames Sommerfest und eine Weihnachtsfeier. Für den Familienurlaub kann ein Firmenwagen genutzt werden, beim Umzug gibt es Unterstützung von der Firma und die Kinder dürfen mit ins Büro.

 

Die Stadtverkehrsgesellschaft mbH erhält das Prädikat „Ausgezeichnet familienfreundlich“, weil

sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
Die Ziele und Strategien der Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt(Oder) im Nahverkehr sind Kundenorientierung, Dienstleistungsqualität und Umweltbewusstsein. Ziel des Unternehmens ist es, die bestmöglichen Mobilitätsdienstleistungen zu erbringen. Das bedeutet für die Mitarbeiter hohe Flexibilität im Schichtsystem, Einsatzbereitschaft rund um die Uhr und dabei stets freundlicher Umgang mit den Fahrgästen. Das alles funktioniert nur, wenn die Mitarbeiter zufrieden sind, wenn sie unter diesen schwierigen Bedingungen die Anerkennung für ihre Leistung durch ihr Unternehmen und die Kunden erfahren. Um sicher zu gehen, dass das Unternehmen seine Ziele auch erreicht, werden ständig Befragungen zur Kundenzufriedenheit und zur Mitarbeiter-zufriedenheit durchgeführt. Beim Qualitätspreis für Brandenburg in diesem Bereich belegte die Stadtverkehrsgesellschaft FFO schon mehrmals einen vorderen Platz. Ein Beispiel für Familien-freundlichkeit mit unerwartetem Ausgang: Ein Mitarbeiter war durch familiäre Probleme so in Not geraten, dass eine Beschäftigung im Schichtdienst nicht mehr möglich war. Alle Kollegen haben mitgetragen, dass dieser Mitarbeiter für einen begrenzten Zeitraum nur in Normalschicht eingesetzt wurde. Die Ehe wurde gerettet.

 

Die Integrationskindertagesstätte „Hilde Coppi“ in Trägerschaft des Wichernheim Frankfurt(Oder) e.V. erhält das Prädikat „Ausgezeichnet familienfreundlich“, weil

es die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
Die Aufgaben der Einrichtung sind die Betreuung, Erziehung und Förderung der Kinder, wobei besonders hohe Anforderungen an die integrative Arbeit gestellt werden. Hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sind neben hoher fachlicher Kompetenz die Grundlage für eine gute Betreuung der Kinder und deren Eltern. Das erfordert guten Teamgeist und Maßnahmen, die zu einer hohen Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen. Rahmenbedingungen, die das ermöglichen, sind Langzeitarbeitskonten, Altersteilzeit, Rücksichtnahme bei Urlaubsplanung, Weiterbildung und Teilzeitarbeit während der Elternzeit und Sonderregelungen bei der Erkrankung von Familienangehörigen.

 

Die KDH Energie-Versorgungstechnik GmbH erhält das Prädikat
„Ausgezeichnet familienfreundlich“ weil,

es die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
Das Unternehmen wächst kontinuierlich und übernimmt von der Planung bis zur Umsetzung individueller Träume alle Leistungen in den Bereichen Heizung, Lüftung, Sanitär sowie Poolbau. Die Mitarbeiter arbeiten weitestgehend in der Region Brandenburg und Berlin, aber auch in ganz Deutschland und darüber hinaus z.B. in Österreich und England. Hervor zu heben ist, dass es erstmals eine Auszubildende als Anlagenmechanikerin für SHK-Technik gibt, was im ganzen Kammerbezirk einmalig ist. Für Eltern mit heranwachsenden Kindern sind flexible Arbeitszeiten möglich, den Monteuren wird gern die Elternzeit gewährt, dass sie sich um ihre Kinder kümmern können. und es werden Kinderbetreuungskosten übernommen. Das Unternehmen engagiert sich für viele soziale und sportliche Projekte in der Stadt und ist dadurch zusätzlich Unterstützer für Familien.


Das IHP- Leibnitz-Institut erhält das Prädikat „Ausgezeichnet familienfreundlich“, weil

er die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
Die Einrichtung arbeitet an der Entwicklung siliziumbasierender Systeme, Höchstfrequenz-Schaltungen und -Technologien für die drahtlose und Breitband-Kommunikation. Die Ergebnisse fließen in Anwendungen für Heimelektronik, Automatisierungstechnik, Luft- und Raumfahrt ein.
Das IHP sieht in der Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine Grundvoraussetzung für die Erschließung der Potenziale aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Sicherung des wissenschaftlichen Erfolgs. Für die Erreichung dieses Ziels wurden konkrete Rahmenbedingungen eingeführt: für alle Mitarbeiter (außer Produktion, hier gelten ausschließlich individuelle Problemlösungen) gelten Gleitzeitkonten, um familiäre Angelegenheiten besser regeln zu können. Die Kinder dürfen mit ins Büro genommen werden, für deren Beschäftigung steht eine mobile Spielbox zu Verfügung. In der Kantine gibt es einen Kinderstuhl und im barrierefreien Sanitärbereich steht ein Wickeltisch bereit.
Für die Zukunft ist ein Eltern-Kind-Zimmer und die Zusammenarbeit mit einem Familienservice geplant. Das IHP ist Partner im Bündnis für Famile und unterstützt das Bündnis aktiv.

 

Die Europa-Universität Viadrina erhält das Prädikat „Ausgezeichnet familienfreundlich“, weil

es die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich lebt.
Seit 2008 beschäftigt sich die Viadrine intensiv mit der komplexen Thematik, eine familienfreundliche Hochschule für alle ihre Zielgruppen, Studierende, WissenschaftlerInnen und Verwaltungsangestellte, zu sein. Seitdem arbeiten zwei Familienbeauftragte in der Universität um die inneruniversitären Rahmenbedingungen auf allen Ebenen zu verbessern. Seit Anfang 2009 befindet sie sich in einem Auditierungsprozess und hat für ihre bisherigen Bemühungen im August 2009 das Zertifikat „familiengerechte Hochschule verliehen bekommen.
Für die gesetzten Ziele gibt es folgende familienfreundliche Maßnahmen: Flexible Arbeitszeit- und Arbeitsortregelungen, flexible Studienordnungen in Bezug auf Vereinbarkeit von Familie und Studium, es gibt einen Still- und Ruheraum, es gibt einen Eltern-Kind-Raum mit eingerichtetem Arbeitsplatz, finanzielle Unterstützung, Notfall-Betreuung von Kindern durch lokale Kooperationspartner, einen Welcom-Service für neu ankommende Viadrina-Angehörige mit Familie.
Außerdem gibt es Beratung rund um die Themen Schwangerschaft, Mutterschutz, Elternzeit und Pflege von Angehörigen.
Die Universität ist Partner im Bündnis für Familie und unterstützt das Bündnis aktiv.


 

 

aktueller Bündnisflyer (pdf)
Ratgeber Vereinbarkeit Beruf & Familie
Flyer zum Thema Pflege (pdf)
aktueller Fragebogen Familienfreundlichkeit (pdf)